Bundeswettbewerb "Zusammenleben Hand in Hand - Kommunen gestalten"

Ziel des Bundeswettbewerbs ist es, hervorragende kommunale Aktivitäten zur Integration von Zuwanderern und zur Förderung des Zusammenlebens mit der Bevölkerung vor Ort zu initiieren, zu identifizieren, zu prämieren sowie in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Damit soll zur Nachahmung guter Praxis angeregt werden.

Start des Wettbewerbs

Start des Wettbewerbs ist der 12. Juni 2017.

Bewerbungsschluss

Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2017.

Preisgelder

Für die prämierten Wettbewerbsbeiträge stellt das Bundesministerium des Innern insgesamt bis zu 1 Mio. Euro zur Verfügung.

Durchführung des Wettbewerbs

Das Deutsche Institut für Urbanistik unterstützt das Bundesministerium des Innern bei Konzeption, Organisation und Durchführung des Wettbewerbs.

Preisverleihung

Die Preisverleihung findet im Juni 2018 in Berlin statt.
Zeitstrahl für den Verlauf des Wettbewerbs
Logo des Bundesministeriums des Innern
Logo des Deutschen Instituts für Urbanistik
Logo des Deutschen Städtetags
Logo des Deutschen Landkreistags
Logo des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
Logo des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen
Logo der Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt)